Villefranche-sur-Mer: Urlaub an der Cote d‘Azur

Mitten im Herz der Cote d’Azur liegt eine malerische Bucht. Die Rade de Villefranche-sur-Mer. Nizza im Westen und Monaco im Osten sind nur wenige Autominuten entfernt. Die Halbinsel Saint-Jean-Cap-Ferrat begrenzt die Bucht im Osten, an deren Bauch sich eine romantische Kleinstadt entlangzieht: Villefranche-sur-Mer.

Hier sehen Sie die Halbinsel: Saint-Jean-Cap-Ferrat.

Saint-Jean-Cap-Ferrat vor Villefranche-sur-Mer

Urlaub in der Stadt der Prominenten

Die französische Riviera ist bekannt für schöne Badeorte: Cannes, Saint Tropez, Nizza und Monaco. Dieser Ort ist anders. Er ist klein, fast ruhig, ein Fischerort, der sich kaum entwickelt zu haben scheint. Gerade deshalb ist Villefranche-sur-Mer aber ein wahres Kleinod an der Mittelmeerküste: Hier finden Urlauber Ruhe und sind dennoch mittendrin im Trubel der Cote d’Azur. Kein Wunder, dass sich in den letzten Jahren die Prominenten die Klinke in die Hand geben. Elton John, Madonna, Michael Douglas und Bill Gates haben hier schon ihren Urlaub verbracht oder gleich ein ganzes Anwesen gekauft. Und davon gibt es hier genug. Besonders bekannt ist die Villa Leopolda, die zu den teuersten Villen der Welt gehört. Geschichtsträchtig ist auch die Villa Nellecote. Hier nahmen einst die Rolling Stones ihr Album „Exile On Mainstreet“ auf (weitere Informationen). Vielleicht war das sogar der Startschuss, dass immer mehr Prominente nach Villefranche-sur-Mer kamen. Die Schönen und Reichen genießen heute die Ruhe und werden dabei kaum von Paparazzi gejagt. Sie sind einfach ein selbstverständlicher Bestandteil dieses Ortes.

Alte Festungsanlagen und Kreuzfahrtschiffe

Villefranche-sur-Mer ist aber nicht nur ein Urlaubsort für VIPs. Die Stadt aus dem 13. Jahrhundert hat Geschichte. Diese ist sichtbar. Denn die Zitadelle und das Fort Mont Alban auf einem Hügel über der Stadt zeigen, wie wehrhaft der alte Fischerhafen in der Vergangenheit war. Die beiden Gebäude aus dem 16. Jahrhundert sind ebenso gut erhalten wie modernere Villen der Belle Epoque. Das alles wird umrahmt von scheinbar chaotisch angelegten Häusern, mit denen sogar die Rue Obscure komplett überbaut wurde.

Hier sehen Sie die ganze Stadt von der Wasserseite aus.

Villefranche von der Wasserseite

Im Herzen der Stadt befindet der sich der alte Hafen, der Port Royal de la Darse. Wo früher Fischerboote lagen, liegen heute Jachten aufgereiht nebeneinander. Reichtum zeigt sich hier ganz unaufgeregt durch den Luxus großer Schiffe. Noch größer und beeindruckender sind nur die Kreuzfahrtschiffe, die hier anlegen. Villefranche-sur-Mer ist der größte Kreuzfahrthafen Frankreichs. Die besondere Lage und die extrem tiefe Bucht erlauben es den sehenswerten Ozeanriesen, direkt vor Villefranche-sur-Mer vor Anker zu gehen. Wer abends im Hafenviertel auf einer Terrasse sitzt und die beleuchteten Kreuzfahrtschiffe im Sonnenuntergang betrachtet, weiß um den Wert eines Urlaubs in dieser französischen Stadt. Wie auf dem Video zu sehen kommen gleich zwei Kreuzfahrt rissen.

Urlaub zwischen Ruhe und Luxus

Es gibt viele Gründe, nach Villefranche-sur-Mer zu kommen: Eine Kreuzfahrt starten, das Formel-1-Rennen in Monaco oder das Kasino Monte Carlo besuchen, in Nizza Mode schoppen oder Kunst ansehen oder einfach an der Cote d’Azur das Leben und die Sonne genießen. Wer sich für den zentral und verkehrsgünstigen Ort Villefranche-sur-Mer entscheidet, findet hier ein kleines Urlaubsparadies: Rund 20 Hotels und viele erstklassige Restaurants, Märkte, Gärten und Bars machen das Leben angenehm. Das Meer liegt vor der Tür und die nahen Metropolen locken zu einem Besuch. Dennoch bleibt der Ort ruhig und bodenständig, zugleich schimmert hier aber der Luxus durch, ohne Urlaubern zu viel Geld aus der Tasche zu ziehen. Villefranche-sur-Mer mit seinen rund 300 Sonnentagen im Jahr versteht sich nicht ganz zu Unrecht als Herz der Cote d’Azur – und das ist nicht nur geografisch gemeint.